Elektrische Zigaretten - elektronisches Rauchen - E-Rauchen - E-Smoking - E-Zigaretten - elektrisches Rauchen - elektronische Zigaretten - das Infoportal

Anmelden
 
English French German Italian Portuguese Russian Spanish
Elektrische Zigarette - sicher einkaufen
E-Mail Drucken

Die elektrische Zigarette wird in einem heiß umkämpften Markt angeboten. Die immer noch vorherrschende Goldgräber-Mentalität verleitet den ein oder anderen Anbieter häufiger mal dazu, bei Werbeaussagen nicht so ganz bei der Wahrheit zu bleiben oder auch mal unterhalb der Gürtellinie nach einem Mitbewerber zu treten.

Hinzu kommt, dass die elektrische Zigarette in der Regel per Internet bestellt wird, was weitere Fallstricke und Gefahren birgt.

Elektrische Zigarette
Bevor Sie Ihre erste elektrische Zigarette online kaufen, möchten wir Ihnen enige Tipps und Informationen mit auf den Weg geben, damit das Shopping-Vergnügen nicht als böser Reinfall endet.

Elektrische Zigarette Onlineshop

Vor der ersten Bestellung bei einem Online-Händler sollten Sie sich den Shop genauer ansehen. Der Gesetzgeber hat für den Online-Handel nicht ohne Grund etliche gesetzliche Grundlagen erlassen. Hierzu gehört zunächst einmal das Impressum des Anbieters, das Sie genau studieren sollten. Weiterhin sollten Sie die Kontakt- und Zahlungsmöglichkeiten, den Standort, die Datenschutzrichtlinien, Gewährleistungs- bzw. Garantiebedingungen, das Rückgaberecht, die Einhaltung von Verordnungen, evtl. angebotene Qualitäts-Siegel und nicht zuletzt die Werbeaussagen genau unter die Lupe nehmen. Wenn Sie all diese Punkte, die wir im weiteren genauer erläutern, beachten, sollte Ihre erste elektrische Zigarette ohne Probleme bei Ihnen eintreffen.

Elektrische Zigarette Impressum

Gesetzlich vorgeschrieben sind Angaben zum Betreiber, eine vollständige postalische Adresse sowie mindestens eine schnelle Kontaktmöglichkeit, wie z.B. eine Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse. Hinzu kommt bei Kapitalgesellschaften (z.B. GmbH, oHG, AG etc.) die Angabe über den gesetzlichen Vertreter sowie die Handelregistereintragung (Nummer und Sitz des Registergerichts).

Fehlt auch nur eine dieser Angaben, ist bereits Vorsicht angesagt. Außerdem: Nach den gesetzlichen Vorschriften müssen diese Angaben leicht zu finden sein. Das heißt in der Praxis: Wenn Sie das Impressum nicht mit maximal zwei Mausklicks von der Homepage aus erreichen, können Sie den ersten Minuspunkt auf Ihrer Händlerbeurteilung vermerken. Sollte das Impressum sogar "gut" versteckt sein, hat der Händler entweder etwas zu verheimlichen oder er kennt sich mit der Gesetzeslage nicht gut aus - beides Punkte, die zu erhöhter Vorsicht Anlass geben.

Hinweis: Bei ausländischen Shops sind diese strengen Impressumspflichten oft nicht gegeben, mit dem Resultat, dass Sie oft auf völlig anonyme Shops treffen. Im Reklamations- oder Schadensfall kommt dann neben einer aufwändigen Recherche das Risiko hinzu, keine zustell- oder klagbare Adresse zu finden. Dies könnte im schlechtesten Fall bedeuten, dass Sie mit defekter oder gar nicht gelieferter Ware da stehen, ohne Ihr Geld zurück zu bekommen.

Elektronische Zigarette Kontaktmöglichkeiten

Vertrauenswürdige Anbieter erkennt man oft an Angaben, die über das Mindestmaß der gesetzlichen Anforderungen hinaus gehen. So findet man neben Adresse, Telefon und E-Mail-Adresse auch eine Fax-Nummer (z.B. für rechtssicheren Schriftverkehr), eine Kunden-Hotline (idealerweise kostenlos über eine 0800-Nummer) oder eine sogenanntes Ticket-System, mit dem die Service- oder Bestellabteilung direkt kontaktiert werden kann. In einigen Fällen wird sogar ein Live-Online-Service, eine Art Chat, angeboten. Ein grober Anhaltspunkt: Je transparenter ein Händler sich darstellt, desto eher können Sie davon ausgehen, dass Sie Ihre elektrische Zigarette ohne große Sorgen bestellen können.

E-Zigaretten Shop-Standort (Deutschland, EU, weltweit)

Billige Angebote findet man immer wieder, wenn man einmal über die eigenen Landesgrenzen hinaus schaut. Ob sie nun eher billig oder sogar günstig sind, hängt von einigen Faktoren ab. Grundsätzlich ist gegen eine Order innerhalb der EU nichts einzuwenden, wenn man sich vorher mit den möglichen Problemstellungen beschäftigt hat. EU-Lieferungen zum privaten Gebrauch sind bis zu bestimmten Beträgen und Mengen frei von Zoll oder Einfuhrumsatzsteuer (Genaueres findet man auf entsprechenden Internet-Seiten zum Thema EU Warenverkehr). Trotzdem gibt es immer wieder Stichproben. Da die elektrische Zigarette derzeit noch nicht eindeutig reglementiert ist, kann es also immer wieder mal zu Schwierigkeiten mit übereifrigen Zollbeamten kommen. Deren teilweise haarsträubende Unkenntnis hat sogar schon zur Beschlagnahmung und damit dem Totalverslust von Bestellungen geführt.

Darüber hinaus sollten Sie den Schadensfall bedenken: Ist ein Teil defekt, ist im EU-Ausland ein Umtausch oder eine Garantieleistung nicht immer so ohne weiteres reibungslos möglich. Und was, wenn zwar kassiert, aber nicht geliefert wird? Oder wenn sich ein andersartiger Rechtsstreit entwickeln sollte? Ihr Recht im Ausland durchzusetzen ist nicht immer frei von Stress und unliebsamen Überraschungen.

Wer sich sogar traut, seine elektrische Zigarette außerhalb der EU zu bestellen, sollte ein solides Maß an Risikobereitschaft mitbringen. Hier schaut der Zoll noch genauer hin und auch Schwierigkeiten lassen sich dann nicht mal schnell per Telefon regeln. Grundsätzlich raten wir von Bestellungen in China oder Amerika ab, wenn man sich mit dem Anbieter und den Versandwegen und -arten nicht genau auskennt. Sollten Sie jedoch in Importfragen versiert sein, lässt sich die elektrische Zigarette natürlich in China am günstigsten einkaufen.

E-Zigaretten Gewährleistung, Rückgabe, Garantie

Auch in diesem Bereich gibt es einges zu beachten. Grundsätzlich ist jeder Händler verpflichtet, eine 24-monatige Gewährleistung und ein 14-tägiges Rückgaberecht einzuräumen. Schauen Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach, wie der jeweilige Anbieter das regelt. Ein wichtiger Aspekt: Viele Händler schließen für die elektrische Zigarette bestimmte Teile von der Gewährleistung aus oder verkürzen die Laufzeit. Bei Depots oder Liquids ist das vernünftig und nachvollziehbar, da es sich um verderbliche Ware mit bestimmten Hygieneanforderungen handelt.

Bei Verdampfern und Akkus gibt es jedoch die verschiedensten, auch unsinnigen Regelungen. Es gibt Anbieter, die grundsätzlich eine Gewährleistung von 24 Monaten einhalten, dann aber (gelegentlich an schwer auffindbaren Stellen) Verdampfer und Akkus von dieser Regelung ausnehmen. Ihre Begründung: Es handelt sich bei Akkus und Verdampfern um Verschleißteile. Da die elektrische Zigarette jedoch aus genau diesen Teilen besteht, erhalten Sie im Ergebnis also eine Gewährleistung auf das Ladegerät - das war´s.

Oft finden sich Produkte, die mit einer sog. TAWA- oder DOA-Gewährleistung ausgeliefert werden. Bei der "Throw-Away-Atomizer" (TAWA, Wegwerfverdampfer) Variante werden Verdampfer angeboten, bei denen lediglich gewährleistet wird, dass das Teil bei der Ankunft beim Kunden funktionsfähig ist. Diese sogenannte DOA-Garantie ("Dead-On-Arrival") gilt bei einigen Anbietern auch für Akkus.

Wir meinen: Wenn der Anbieter bei derartigen Gewährleistungsbeschränkungen einen deutlichen Preisnachlass gegenüber Produkten mit voller Garantie ausweist, ist dagegen nichts einzuwenden. Natürlich muss vor dem Kauf deutlich auf diesen Umstand hingewiesen werden. Finden sich diese Leistungsbeschränkungen jedoch irgendwo im Kleingedruckten, gibt es nur einen Rat: Kaufen Sie Ihre elektrische Zigarette lieber bei einem Anbieter, der mit offenen Karten spielt.

E-Zigaretten Bezahlmöglichkeiten

Wenn´s an´s Geld geht, ist immer Vorsicht angebracht. Leider hat es sich auch bei der Bestellung einer elektrischen Zigarette eingebürgert, dass die Zahlung per Vorkasse verlangt wird. Und wenn Sie schon um diese Forderung nur in Ausnahmefällen (z.B. als Stammkunde) herum kommen, sollten Sie zumindest auf sichere Zahlungmethoden achten. Bei Zahlungen per Banküberweisung, Nachnahme, Lastschrift oder mittels PayPal sind erfahrungsgemäß keine Probleme zu erwarten. Daneben gibt es gelegentlich neuere Zahlungssysteme wie Money Brokers, iClear, Click&Buy etc., die ebenfalls, sofern Ihnen sowohl der Anbieter als auch das Verfahren bekannt sind, genutzt werden können.

Große Vorsicht ist immer dann geboten, wenn im Bestellsystem Bank- oder Kreditkartendaten angefordert werden. Zwar gibt es sichere Verschlüsselungsmethoden (SSL), doch diese werden, gerade im Ausland, nicht immer angeboten. Unser Tipp: Es gibt ausreichend seriöse Zahlungsmöglichkeiten, meiden Sie also solche, die Sie nicht kennen, oder bei denen unnötig kritische Daten abgefragt werden.

E-Zigaretten Datenschutz

Was nützt es, wenn Sie Ihre elektrische Zigarette günstig eingekauft haben, aber anschließend mit Spam oder Prospekten bombardiert werden, oder noch schlimmer, Ihre Konto- oder Kreditkartendaten in dubiose Kanäle gelangen. Nicht wenige Anbieter widmen diesem heiklen Thema eher untergeordnete Aufmerksamkeit. Die Datenskandale der letzten Zeit belegen, wie schnell persönliche Daten durch unvorsichtigen Umgang in Umlauf geraten können.

Unser Tipp: Geben Sie nie mehr als unbedingt nötig an! Um eine elektrische Zigarette zu verkaufen, muss ein Händler nicht wissen, ob Sie ein Handy haben, ein Fax besitzen, oder wie viele Personen in Ihrem Haushat wohnen (tatsächlich schon erlebt...!). Achten Sie vor allem auf sichere Passwörter sowie auf eindeutige Angaben des Anbieters, was mit Ihren Daten geschieht. Wenn Sie keine verständlichen Datenschutzangaben finden - es gibt genug andere Einkaufsmöglichkeiten...

E-Zigaretten Qualitätssiegel

Häufig finden sich auf Händlerseiten sogenannte Qualitätssiegel. Einige davon können durchaus hilfreich sein. Seriöse Siegel untersuchen Shops auf Herz und Nieren und vergeben das Siegel nur an Shops mit gewissen Mindeststandards.

Eine Regel: Diese Siegel sind, wenn sie seriös sind, immer anklickbar und führen dann zur Website des Siegelanbieters, wo Sie sich ein Bild über dessen Qualitäts- und Vergabekriterien machen können. Fehlt dieser Link, gibt auch Google Auskunft über das Siegel - oder eben auch nicht!

Tipp: Die Onlineshops in unserer Übersicht "Gepfüfte Anbieter" haben wir akribisch unter die Lupe genommen. Dort können Sie praktisch risikofrei einkaufen und sicher sein, dass alle gesetzlichen Vorschriften sowie unsere eigenen Kriterien (z.B. Warnhinweise, Altersbeschränkung, Angabe der Inhaltsstoffe bei Liquids etc.) eingehalten werden.

E-Zigaretten Werbung

Werbung lebt von Übertreibungen. Auch Teil- oder "modifizierte" Informationen trifft man auf diesem Gebiet an. "Unsere elektrische Zigarette schafft über 300 Züge"- eine tolle Aussage, bei der natürlich nicht definiert wird, was ein Zug ist. Wer dann mit seinem gekauften Exemplar nur 100 Züge schaftt, weil er länger und intensiver als der Händler es möchte zieht, wird enttäuscht sein.

Achten Sie bei Ihren Einkäufen auf seriöses Auftreten. Weder die Marktschreier noch die "Billigen Jakobs" sind in der Regel die erste Wahl. Ebenso durch´s Raster sollten Shops fallen, die "unter dem Tisch nach Mitbewerbern treten". "Nur wir haben die original elektrische Zigarette" ist genauso unsinnig wie der Hinweis, man hätte das einzig wirklich funtionierende Modell im Angebot.

Viele Hinweise gaukeln völlig überzogene Einsparmöglichkeiten vor, andere wollen den Kunden glauben machen, man könne mit ihren Produkten endgültig mit dem Rauchen aufhören. Wichtig - die elektrische Zigarette ist kein (!) Rauchentwöhnungsprodukt, sondern lediglich eine schadstoffärmere Alternative.

Und: Seien Sie vorsichtig bei Zertifikaten oder Gutachten. Liegen diese nicht als nachprüfbare Originale vor, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um Schwindelei handelt. Apropos Schwindelei: Man glaubt es nicht, aber bei vielen Werbeaussagen wird tatsächlich handfest gelogen.
Ein Beispiel? "Unsere elektrische Zigarette wird garantiert in Deutschland hergestellt" - eine glatte Lüge! Sie wird vielleicht im Inland zusammengeschraubt oder verpackt, aber ein E-Zigaretten-Werk in Deutschland gibt es nicht!

E-Zigaretten Preise

Sie werden feststellen, dass es ein großes Preisspektrum innerhalb des E-Raucher-Marktes gibt. Verständlich ist, dass Markenware mit großem Angebotsumfang deutlich teurer ist als Billigkopien mit Minimalausstattung. Eingepreist werden aber auch Leistungen wie z.B. telefonischer Support, lange Gewährleistungsfristen oder großzügige Umtauschabwicklung. Seien Sie auch hier kritisch - ein genauer Blick auf alle Umstände, die einen Verkaufspreis beeinflussen, kann sich im Nachhinein auszahlen und Ärger vermeiden. Einen ersten Überblick über Preise aktueller E-Zigaretten-Modelle und Liquids finden Sie in unseren Vergleichstabellen.

E-Zigaretten Fazit

Bleiben Sie nüchtern und kritisch, besuchen Sie Internet-Foren und tauschen Sie sich dort mit erfahrenen E-Rauchern aus. Kaufen Sie nicht aus dem Bauch heraus oder nach momentaner Kassenlage. Und - nehmen Sie sich mit der Auswahl Zeit! Kein zeitlich begrenztes Sonderangebot ist so alternativlos, wie es dargestellt wird. Schon ein paar Tage später kommt bestimmt das nächste...

Wenn Sie sich all diese Punkte zu Herzen nehmen, wird Ihnen Ihre erste elektrische Zigarette sicherlich viel Freude bereiten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Einkauf!

<<< E-Rauchen - Tipps für Einsteiger

E-Rauchen - was ist das? >>>

 
 
 
Wie beurteilen Sie die aktuelle Qualität von E-Zigaretten?
 
 
Banner
Banner
Banner
Banner